Verein

Unser Verein wurde 1993 ins Leben gerufen und 1994 offiziell ins Vereinsregister beim Amtsgericht Braunschweig eingetragen, nachdem die Vereinssatzung zuvor mehrfach hatte überarbeitet werden müssen. Unter anderem ließ es sich damals gegenüber den Finanzbehörden nicht rechtfertigen, die „Förderung der Geselligkeit“ als vorrangigen Vereinszweck in der Satzung festzuschreiben, da das nicht als gemeinnützig anerkannt wurde. Seit dieser Zeit ist der ASF auch fachlich im Niedersächsischen Skiverband und räumlich im Stadtsportbund Braunschweig organisiert. Aktuell haben wir 62 Mitglieder, davon haben die meisten eine Übungsleiterlizenz und acht Skilehrer (Wilhelm Alexander Schneider, Oliver Nieß, Till Rückriem, Erik Fasten, Andre Preuß, Chris Kurze, Rouven Quiehl und Markus Pira) sind sogar als Ausbilder im Landeslehrteam aktiv. Damit hat der ASF die wohl höchste Ausbilderdichte im NSV, wenn nicht sogar im DSV. Vereinsvorsitzender ist seit November 2018 Oliver Peters, als Stellvertreter fungieren Chris Kurze und Andre Preuß, der zusätzlich noch als Kassenwart für die Finanzen verantwortlich ist.

Von 2005 bis 2018 war Peter Scholle Vereinsvorsitzender, Wilhelm Alexander Schneider  und Sören Franke die 2. Vorsitzenden. Alle drei wurden auf der Jahreshauptversammluing 2018 zu Ehrenmitgliedern ernannt. Zuvor leitete Olli Nieß die Geschicke des Vereins. Seit der Amtsübernahme durch Peter Scholle firmiert die Skifreizeit über Silvester unter der Flagge des ASF. Zuvor war es über zwei Jahrzehnte eine Fahrt der DSV-Skischule des MTV Braunschweig unter Leitung von Volkmar Schlesinger, der den Staffelstab Silvester 2006 an Peter Scholle übergab. In diesem Zusammenhang wurde auch das aktuelle Logo neu entworfen. Im Jahr 2017 hatte Peter Scholle bereits die Leitung der Fahrt an Chris Kurze und Oliver Peters übergeben, die selber seit unzähligen Jahren als Skilehrer die Fahrt begleiten und sie nun traditionsbewusst weiterführen. Zu den unverwüstlichen Traditionen der Fahrt gehören der ‚Glühweinabend‘ bei Gitarrenspiel und Gesang, der Sketch ‚Herr Graf, es hat geklopft‘, die Fackelabfahrt zu Silvester und der Film ‚Airplane – Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug‘, der alljährlich auf der Hinfahrt nach Hinterglemm im Bus geschaut wird.

Vereinssatzung
Aufnahmeantrag
Lastschriftmandat